agogische kochabende auf wohngruppen - kochen in institutionen und heimen

 

einen gemeinsamen abend in der natur, der küche und am esstisch zu verbringen kann menschen verbinden!

 

sei es mit senioren, jugendlichen oder kindern, körperlich, geistig oder psychisch behinderten, mit suchtmittelabhängigen, straffälligen oder arbeitslosen menschen - die kochabende werden individuell gestaltet und den ressourcen der kursteilnehmenden angepasst.

 

in arbeitsagogischen settings werden die kochenden menschen begleitet und zum ziel geführt. bei einem gemütlichen abendessen werden die persönlichen erfolge der einzelnen sichtbar und in der gruppe gefeiert.

die kochkurse können einmalig als gruppenbildene massnahme oder aber auch wiederkehrend, als prozess- und zielorientierte arbeitsagogisch ausgerichtete förderung angelegt und geplant werden.

vorstellungen und ziele der institutionen, der begleitenden personen, sowie wünsche der teilnehmenden bieten die grundlage für die gestaltung der kochabende.

 

abhängig vom thema des kochkurses, standort der institution oder der jahreszeit kann der kochabend auch mit einem spaziergang in der natur verbunden werden.

beim sammeln von kräutern oder blüten, dem pflücken von beeren oder bei einem ausflug in die natur wird die gruppe auch gerne von fly, meiner therapiehündin begleitet.

 

...zögern sie nicht, ihre ideen auszusprechen!